Events 2016

Partner



Tourplan Surf-Days 2017: Berlin - Wien - Frankfurt - Friedrichshafen

Rechtzeitig zur boot Düsseldorf, die kommendes Wochenende beginnt steht der Tourplan der Surf-Days 2017 fest. 

Die Messe hat keine Mühen gescheut und eine wirklich schöne Deep Water Welle installieren lassen. Cool! 

Bei uns sind dieses Jahr Berlin - Wien - Frankfurt - Friedrichshafen fest geplante Stationen. Über 1.500 Surfer hatten letzte Jahr ihren Spaß bei uns. 

Auf allen Events könnt Ihr unsere neuen Boards auschecken und Spaß haben. 

 


Auf ins neue Jahr - mit neuen Boards

Wer jetzt behauptet, wir haben den Dezember "nur" mit Surfen verbracht - hat nur teilweise recht: Wir haben die Zei genutzt, an neuen Boards zu tüfteln, da die handelsüblichen Flowboards - sagen wir einmal - "speziell sind". 

Der schöne smoothe flow unserer Welle verlangt nach mehr Fläche. Die haben wir jetzt mit eigenen Boards. 

 o.k. mancher würde jetzt sagen "das sind ja nur zurecht gesägte Wakeboards - ja da hätte er reht. Aber die Dinger fahren RICHTIG gut. 

Das Eine hat mehr Rocker - das Andere ein doppel-konkaves Unterwasserschiff. 

Tolle Eröffnung für das erste Surf-Cafe Deutschlands im Beach Hamburg

Mit zahlreichen Erstbesurfungen unseres geheimen Breaks haben wir gestern Deutschlands erstes Surf Cafe im Beach Hamburg eröffnet. Naja - ganz geheim ist es nicht: mit der S-Bahn zum Beachvolleyball Center alter Teichweg... mitten in Hamburg. 

 

Einsteiger wie Könner waren sich einig - das mach "sau viel Spaß"! 

 

Nun habt Ihr täglich die Möglichkeit ab 10.00 Uhr mitten in Hamburg eine Runde Surfen zu gehen und danach Euren Cafe oder Feierabendbier zu trinken. 

 

Hier könnt Ihr für 15 Euro eine halbe Stunde Surfen buchen

mehr lesen

Am 10. Dezember öffnet Deutschlands erstes Surf-Café mit den Surf-Days im Beach Hamburg

Die Weihnachtszeit bietet eine freudige Überraschung für Brettsportler in Hamburg:

 

Wellenreiten und Beach-Gefühl mitten in der Hansestadt – das Ganze wetterunabhängig in der 25 Grad warmen Beachvolleyballanlage Beachhamburg! 

 

Ab dem 10. Dezember verwandelt sich eines der Beach Volleyballfelder im Beach Hamburg in ein Paradies für erfahrene Wellenreiter und all jene, die einmal ausprobieren möchten, wie sich die Könige der Wellen fühlen. Die mobile Wellenreit-Anlage der „Surf-Days“ geht im Beach Hamburg ins öffentliche Winterlager. Bis 2. April 2017 haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich von einem Surf-Instructor auf einer einzigartigen mobilen Surfwelle im Wellenreiten unterrichten zu lassen. Wer auf dem Brett schon geübter ist, findet mit der „Flow-Welle“ die perfekte Voraussetzung, Tricks zu üben oder einfach nur Spaß zu haben. Ein Surf-Café mit kühlem Bier, cremigen Cappuccini und leckeren Burgern komplettiert das Angebot. 

 

In jeweils 30-minütigen Sessions teilen sich maximal fünf Surfer unter der professionellen Anleitung eines

Coaches die Anlage, sodass garantiert jeder in den Genuss seiner perfekten Welle kommt. Vom Könner, der aufrecht fast wie auf einer echten Welle surft, bis zum Anfänger, der auf dem Brett liegt oder kniet, kann jeder mitmachen. Hier könnt Ihr buchen 

Mit 285 Surfern verabschieden sich die Surf-Days von der boot&fun Berlin

Mit 285 Surfern in vier Messetagen verabschieden sich die Surf-Days von der boot&fun Berlin - "ein tolles Debut in der Mutterstadt". Wir freuen uns, dass auch am ersten Advent so viele Besucher Lust hatten, sich ins kühle Nass zu stürzen.und verabschieden uns von der boot & fun als einem großartigen Gastgeber. 

Anfänger, ambitionierte Brettsportler mit den unterschiedlichsten Wurzeln aber auch "real Surfer" haben die Welle ausgecheckt und sind sich hinsichtlich des Spaßfaktors einig. 

 

Schon nächste Woche wartet auf die Surf-Gemeinde in Norddeutschland eine Weihnachtsüberraschung - die Surf-Days gehen bis Frühjahr 2017 in Hamburg "vor Anker". Mehr wird noch nicht verraten - nur so viel, dass es eine großartige Location mitten in Hamburg wird, die den Surfern täglich von 10.00 - 24.00 Uhr zur Verfügung stehen wird. 

Wir bringen die Welle zu Euch

Wellenreiten hat in den 50iger Jahren seinen Siegeszug von Kalifornien aus über die Welt angetreten. Heutzutage trifft man Surfer nahezu an jeder Küste der Welt, wo es die Bedingungen zulassen. Der Mythos Surfing – für viele in Filmen wie „gefährliche Brandung“ oder „Mavericks“ nur an exotischen Locations auszuüben - bekommt jetzt in Deutschland neuen Auftrieb: Was vielen Brettsportlern aus dem Binnenland mit der Eisbachwelle in München verbinden - eine "stehende Welle" - kann nun Jedermann ausprobieren.

Die "Surf Days" sind für Alle geeignet - vom Könner, der aufrecht fast wie auf einer echten Welle surft bis zum Anfänger, der auf dem Brett (Boogieboard) liegt oder kniet. 

Möglich wird der Surf-Spaß, bei dem Wasser über 5 Meter Breite eine wellenförmige Struktur hinaufgepumpt und das Surfboard so zum „Gleiten“ auf einem rund 15 cm dicken Wasserfilm („Flow“) gebracht. Das Einzigartige an der französischen Konstruktion ist dabei das authentische Surf-Gefühl verbunden mit hoher Einsteigerfreundlichkeit.

 

Die Anlage kommt mit drei Pumpen mit jeweils einer Strom-Leistung von rund 40 Kilo-Watt und 40 Kubikmetern Wasser aus. So passen die Surf-Days in die Bemühungen, den Natursport Wellenreiten auch in nachgebauten Bedingungen nachhaltig zu betreiben.